Navigation
Ein Quantum Freude
Weihnachten – was ist das? Blöde Frage. Das ist doch das Fest der Liebe. Nö, das Fest der vollen Kassen und der leeren Hoffnungen. Marktrelevantes Grossereignis. Heidnischer Brauch mit christlichem Zuckerguss. Kommt alle Jahre wieder. Wird sowohl unter Tannen als auch unter Palmen gefeiert. Im Kreis der Familie (wobei der Kreis auch ein Schlauch sein kann). Die unvergessliche Verabschiedung des Flight Attendant nach der Landung: «Frohe Weihnachten, und lassen Sie ihre Familie am Leben!» – Die Passion der Gänse. Zimmerbrände und Sodbrennen. Haufenweise Kitsch. Wachsflecken. «Erna, der Baum nadelt. Ein botanisches Drama am Heiligen Abend» (Gebundene Ausgabe). Verschwendungsrituale. Beleuchtungsorgien. Einsamkeit. Fluchtpläne. Gleichgültigkeit. Jingle Bells. Christkindlmärkte. Xmas-Parties-Inflation. Hauptsache gut fürs Geschäft (weil dann auch gut für die Pensionskassen).
Weihnachten – was ist das? Gute Frage. Kinderaugen, so gross wie Sterne. Der Blick durchs Schlüsselloch aufs Christkind. Das letzte Türchen am Adventskalender. Musikalische und andere Leckerbissen. Erinnerungen. Knisterndes Feuer. Die Topfkollekte der Heilsarmee. Oratorien. Der Geruch von «Mailänderli & Co». Grosszügigkeit. Menschlichkeit. Selbstlosigkeit. Überraschungen (können sich auch als Enttäuschungen outen). Schneeflocken im Drei-Viertel-Takt. Strahlende Gesichter. Christnachtfeiern. Einkehr. – Endlich Ruhe.
Weihnachten – was ist das? Keine Frage. Das Licht in der Finsternis. Die Geburt der Geburten. Das Geheimnis der Inkarnation. Die Fleischwerdung des Wortes. Der Unfassbare im Fassbaren. Das Wunder der Menschwerdung Gottes. «Wenn ich dies Wunder fassen will, so steht mein Geist vor Ehrfurcht still.» Ehrfurcht trifft auf Dankbarkeit. Dankbarkeit gebiert Freude. Nicht bloss Elternfreuden, sondern «grosse Freude, die allem Volk widerfahren wird.» Freude am menschlichen Gott. Messiasfreuden. Nicht planbar. Nicht machbar. Denn Freude auf Kommando, geht nicht. Sie kommt von selbst. Wenn die Zeit reif ist. «Als die Zeit erfüllt war.» Die Freude über den Retter. Die Freude am Freudenmeister. «Welt ging verloren, Christ ist geboren, freue, freue dich, o Christenheit.» Und der Meister selber: «Euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.» – Auf sein Wort hin: Frohe Weihnachten!
Pfr. Claudio Jegher, Interlaken